recommended listening 0207

nintendo

- neu-rave allerorten. letztens im übel&gefährlich die ersten witzfiguren die das ganze nicht nur musikalisch sondern auch klamotten-technisch ernstnehmen gesichtet. neongelbe weste, wie sich fahrradfahrende kinder gerne tragen, um den hals und da mit edding ein smilie drauf gepinselt. schlimm. und klaxons kann ich auch nur noch im remix ertragen. vor vier jahren gab es schonmal entfernt ähnliches, wenn auch nicht annähernd so gehyptes. nintendo-core wurde es genannt und horse the band die protagonisten. die schlagen den neu-rave von heute noch immer. bei missingtoof mehr dazu.

horse the band – cutsman

- es gibt mixes, die zeichnen sich durch einen unglaublichen flow aus. alles passt zueinander. man kann diese auch zum einschlafen hören. schön – aber schnell langweilig. der ajax – dance til dawn mix (via. | source.) dagegen zeichnet sich vor allem durch die brüche, den abrupten wechsel, aus. sorgt beim ersten hören für verwirrung, dann aber dafür, dass der mix auch beim zehnten durchhören noch gefällt. tracklist:

1)New Young Pony Club – Ice Creams vs Justice Walls of Nazareth ( Ajax Just Ice Cream Retouch)
2)Yuksek Break Ya (contains EDUK – Popazuda sample) Fleetwood Mac – Big Love
3)Does It Offend You – We Are Rock Stars
4)KIM – By the Time They Reach You (Bagraiders Mix)
5)Busy P – Chop Suey
6)Ajax – War of the Diamonds ( RE EDIT of Ying/Yang Twins BADD and Metric Monster Hospital MSTRKRFT remix )
7)Klaxons – The Bouncer (South Central Mix)
8)Ajax – RE EDIT of Tom Vek – I Aint Saying My Goodbyes and Lilaca Libertine Nerves of Steel
9) Missy Elliot/ Duke Dumont – We Run This
10)The Cars – Just What I Neaded
11)Nelly Furtado – Maneater (sample)

12)MSTRKRFT – Another Killing On the Dancefloor
13)Matthew Bow Wow – Justice Walkman
14)33hrtz – Paris Texas (Gentlemen Driver’s Reimx)
15) Charlie Fanclub vs Stardust ( contains MIA Sample)
16)Teddybears – Cobrastyle (Diplo Remix)
17)Solid Groove – This is Is Sick (John Glover retouch)
18)Jacob London – This train is for Cockfosters (Ajax Dont do it again edit)
19)Micky Mouse Club
20)Ajax – Midi Download Direct (features Space Cowboy accapella I Know what Girls Like)
21)The Sounds – Tony The Beat (Rex the Dog Mix)
22)Le Tigre – After Dark (Diplo Mix)
23)Bronski Beat -Smalltown Boy {contains Para One – Midnight Swim (Surkin Mix)}
24)Fatboy Slim – Champion Sound (Switch Remix)
25)Round Table Knights – Baltimore Clock Rock
26)22 In the Pen – Record Playing
27)The Editors – All Sparks (Phones Mix)
28)Yelle – #$$%%$&!! (Tepr Remix)
29)Spank Rock – What It Look Like (Loot Remix)
30)Headland – Dogging Sisters (Blamma Blamma Mix)
31)Proxy – Destroy (Riot In Belgium Serious About Dance Mix)
32)Goodbooks – Leni (Kissy Sellout Remix)
33)Damn Arms – I sink Therefore I swam (Jitset Mix)
34)???

- ein mix, der mit sally shapiro startet, kann kein ganz schlechter werden. von daher hat mister blog mit seinem „pardon my mix jan 07″ schon mal alles richtig gemacht und auch sonst ist dieser mix zu empfehlen. get it here. tracklist:

Sally Shapiro – Hold me so tight
Tracey Thorn – It’s all true
Au Revoir Simone – Fallen snow(Teenagers remix)
All Saints – Chick fit (Kiss Sell Out adventure)
The Automatic – Monster (Fatboy Slim remix)
The Noisettes – Scratch your name (Baseball Furies remix)
Lady Sovereign – Love me or hate me (Jason Nevins remix)
Juiceboxx & Dre Skull – Sweat
Spank Rock – Put that pussy on me (Josh Console Ajuster remix)
TampaTony – Can‘t juke with me
Krazy Baldhead – Dry guillotine
Cajuan – Raven (Metro Rave mix)
Boyz Noize – Don‘t believe the hype (Surkin remix)
Justin Timberlake – My love (Is like woah re-edit)
Gameboy/Gamegirl – Wet dusty dump
Yo Majesty – Club action
Knifehandchop – Deerhunter riddim
Escort – Karawane
Sekouba Diabate – It’s a man’s man’s world

- crystal castles sind großartig.atlantis to interzone von klaxons ist ein durchschnittliches, langweiliges stück musik. die crystal castles haben es geschafft, daraus per remix meinen track des spätsommers zu basteln.

klaxons – atlantis to interzone (crystal castles remix)
auch ihre eigenen tracks wissen zu gefallen. allen voran das genial-bleepig-blipsig-nach-vorne-gehende „air war“. die meisten tracks gibt es frei zum download. thehypemachine sagt wo. bei bibabidi gibt es ein interview mit den beiden in zwei teilen [teil 1 | teil 2].
crystal castles

9 Kommentare


Der URI für den TrackBack dieses Eintrags lautet: http://subwave.blogsport.de/2007/02/12/recommended-listening-0207/trackback/

  1. Mit der Musik kann ich zwar so gut wie nichts Anfangen, aber dafür hat das Joypad des NES um so mehr meine Sympathie. Haste auch am letzten Freitag so viel gedaddelt, oder warum ist das Bild am Start?

    Comment von Super Mario — 12. Februar 2007 @ 18:23

  2. nein. das ist nur wegen nintendo-core am start. und weil dieser joypad so unglaublich stylish ist. an das design ist nintendo nie wieder dran gekommen.

    Comment von Administrator — 12. Februar 2007 @ 18:26

  3. Crystal Castles sind nun wirklich der Überhammer single ist mittlerewile ausverkauft hmm
    nur bei deiner aufzählung hast du SHITDISCO…vergessen
    NewRave mit Artypunkattitude aber ihre ReaktorParty hat mir den Herbst gerettet!!!

    Comment von k_l — 14. Februar 2007 @ 04:05

  4. shitdisco habe ich bisher nur am rande wahrgenommen. muss ich mich mal näher mit beschäftigen. bei crystal castles passt halt alles – style, musik, attitüde…

    Comment von Administrator — 15. Februar 2007 @ 14:25

  5. […] – crystal castles wurden von mir ja schon zu genüge gelobt. hier nun ein video der canadier_innen; “crimewaves” live @fader: […]

    Pingback von subwave - exakt neutral :: recommended listening 0307 — 28. Februar 2007 @ 23:38

  6. […] Der Ajax-Podcast wurde ja schon von Subwave empfohlen. In punkto Klaxons muss ich dem Herren allerdings nach wie vor wiedersprechen. Die sind und bleiben super. Kauft Euch ihre gerade erschienene Platte “Myths of the near Future”. Ich hab sie schon. […]

    Pingback von endi @ olifani.eu » Blog Archive » DJ Mixe en masse! / Ajax / Sam Flanagan / Nomathmatics / FAKE ID — 4. Mai 2007 @ 02:01

  7. […] Der Ajax-Podcast wurde ja schon von Subwave empfohlen. In punkto Klaxons muss ich dem Herren allerdings nach wie vor wiedersprechen. Die sind und bleiben super. Kauft Euch ihre gerade erschienene Platte “Myths of the near Future”. Ich hab sie schon. Auf Doppel-Vinyl! Hier erzählen sie übrigens was zur Entstehung des Albums. […]

    Pingback von endi @ olifani.eu » Blog Archive » Macht die Festplatten frei: DJ Mixe en masse! — 5. Mai 2007 @ 22:21

  8. […] – die mixes von “mister blog” vom “pardon my freedom“-blog zeichnen sich meist durch eine fast schon an die schmerzgrenze gehende poppigkeit aus. doch macht gerade dies den charme der “pardon my mix”-reihe aus. wie der januar-mix, so ist auch der aktuelle juni-mix sehr empfehlenswert. zusätzlich kann man etwaige französisch-kenntnisse beim studieren der tracklist nutzen/ausbauen: Amerie “Some like it” Son “1 thing” était mon single préféré de 2005, ce morceau là est bien parti pour m’accompagner tout l’été, voire plus. Une tranche de r’n‘b matiné d’electro funk avec un sample de Malcolm McLaren extrêmement bien utilisé. Chungking “Slow it down” La pop sucrée de ces Anglais n’est pas toujours des plus digestes mais quand le trop rare Richard X s’en mèle, c’est absolument délicieux. Roisin Murphy “Overpowered” L’ex chanteuse de Moloko revient avec un bon single produit par Bugz In The Attic, en attendant un 2e album solo annoncé plus radio friendly. Yacht “The summer song” Un inédit métronomique qui n’est pas sur leur excellent “I believe in you” vanté plus bas. Pase Rock “So fucking disco” Son morceau avec Spank Rock sur Lindsay Lohan était top, mais sur une instru que ne renieraient pas les Chicken Lips, ça transpire encore plus. Armand Van Helden “Full moon” (feat. Common) Ces deux là sont tellement doués qu’on passe aisément outre leurs grosses ficelles old school. Escort “All through the night” 4ème single et la barre est placée encore plus haut. C’est un des sinon le meilleur nouveau groupe de 2007 : depuis combien de temps le disco n’avait sonné aussi classieux, profond, sensuel, osons le mot essentiel ? Chromeo “Bonafied lovin” J’ai appris avec joie et amusement qu’ils passaient au festival Marsatac en Septembre. Dizzee Rascal “Flex” Pas encore convaincu par le 3e album sur la longueur, mais toujours de sacrées fulgurances. Matt + Kim “Yea Yeah” (Flosstradamus remix) Déjà un classique de la blogosphère, j’avoue être un peu passé à coté. Bonde Do Role “Office boy” (Architecture In Helsinki remix) Quelle surprise quand j’ai entendu la version originale dans l’émission de Denisot… Architecture In Helsinki “Hold music” Eux aussi sont annoncé à Marsatac, un petit coté B52’s dans ce titre qui part un peu dans tous les sens. Khan “I got to” Moitié de Captain Comatose, incontestablement funky, un peu comme si Jon Spencer jammait avec les Chk Chk Chk. Unkle “Restless” (feat. Josh Homme) Les premiers avaient déjà remixé le groupe du second, l’association des deux est waouh. Von Südenfed “Fledermaus can’t get it” Il serait temps que je m’interesse au cas The Fall, influence de tout ce que j’aime mais dont les disques sont ardus, ce projet avec Mouse On Mars étant assez redoutable. Teenagers “Homecoming” Dans la série hymne coquin malin taquin ils ont tout bon ces petits jeunes. New Young Pony Club “Hiding in the staircase” L’album dont on connait déjà la moitié des chansons tient étonnament bien la route pour l’instant. Beastie Boys “Suco de Tangerina” Leur dernier disque est entièrement instrumental, et sacrément estival. […]

    Pingback von subwave - exakt neutral :: recommended listening 0607 :: Juni :: 2007 — 20. Juni 2007 @ 13:32

  9. […] ein bisschen neidisch bin ich schon: kosmic_luxury und 99 weitere durften die hochverehrten crystal castles live in duisburg verfolgen. wo sie, wenn man k_l glauben darf, durchaus zu überzeugen wussten. die konzertatmosphäre konnte aber mittels eines kurzen – aus einer vorderen reihe aufgenommenen – videos ganz gut eingefangen werden. jetzt noch mehr als vorm betrachten des videos wäre ich sehr gern dabei gewesen. meinen leser_innen möchte ich das video natürlich nicht vorenthalten. […]

    Pingback von subwave - exakt neutral :: recommended listening 1007 — 21. November 2007 @ 10:36

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich dieses Mal geschlossen.