a firestorm to purify.

auch wenn earth crisis andere wesentlich mehr beeinflusst haben und mich ihre musik nur wenig und wenn dann eher tangiert hat, wenn es sie zu kritisieren galt (sozialdarwinismus, holocaustrelativierung, antispeziesismus usw.), mit firestorm hat diese band tatsächlich einen richtigen – stilbildenden – hit geschrieben, der auch nach über zehn jahren nur wenig abnutzungserscheinungen zeigt und den versuchen der zahllosen nachahmer_innen immer noch überlegen ist.

10 Kommentare


Der URI für den TrackBack dieses Eintrags lautet: http://subwave.blogsport.de/2007/08/02/a-firestorm-to-purify/trackback/

  1. Street by street
    Block by block
    You hypocritcal fucks
    You and Tony Victory
    Are nothing but corporate rock
    You stand and call us fags
    Leave the show with money bags

    Get the kid with the sideburns

    Comment von tobias — 2. August 2007 @ 14:48

  2. Zwar nicht Firestorm aber doch EC

    http://besserscheitern.wordpress.com/2007/01/10/hardcore-kellerleichen-pt1/

    Comment von besserscheitern — 2. August 2007 @ 16:43

  3. XXX yeah!!! XXX

    check this out: http://www.youtube.com/watch?v=QcRBtbDLmnU

    Comment von hilmar — 2. August 2007 @ 17:39

  4. @tobias: keine frage, reversal of man eine großartige band. obwohl es lange nicht hinreichend ist bei ec nur ausverkauf, kommerz und heuchelei anzuprangern…
    @bs: so wichtig waren ec zum glück nie. dafür habe ich andere leichen im keller. muss mal meinen deutschpunk- und emo-giftschrank öffnen…
    @hilmar: wie es scheint sind die ganzen edgebreak=facebreak sachen doch nicht so weit her geholt…

    Comment von Administrator — 2. August 2007 @ 18:51

  5. reversal of man waren doch zum schluss auch eine völlig heruntergekommene abziehertruppe… 700 d-mark als gage für ein 15-minuten-konzert ohne inspiration und power und dazu noch am essen rumgemeckert. fand ich aber auch musikalisch überbewertet. der „deutschpunk- und emo-giftschrank“ würde mich mal interessieren — so richtig klassisch mies mit „schlachtrufe brd I-XXIV“ und brieftauben oder schon so chaos z etc.?

    Comment von hilmar — 3. August 2007 @ 08:22

  6. bzgl deutschpunk: sowohl klassisch mies (schlachtrufe 1-4, dödelhaie, normahl,…), als auch die „anspruchsvollere variante“ (slime, neurotic arseholes, razzia,…). wobei ich letztere nicht in den giftschrank packen würde (höchstens wegen der texte…).

    Comment von Administrator — 3. August 2007 @ 09:14

  7. äääää… und was ist mit der immer noch hörbaren knochenfabrik??? Immerhin haste die Unterzeile von deinem Blog mal an ein Lied von denen angelehnt.

    Comment von dorfdisco knows best — 3. August 2007 @ 10:35

  8. nachwievor ein meilenstein der musikgeschichte. die weiterführende realperformance findet sich jedoch bei einer anderen band. großes kino http://www.youtube.com/watch?v=MZ3RM9ov7_0

    Comment von procter — 3. August 2007 @ 15:59

  9. @dorfdisco: ich hab ja drei punkte hinter die drei aufgezählten bands bei „anspruchsvollere variante“ gesetzt. darunter fallen auch knochenfabrik, von denen hatte ich nicht nur mal den blogtitel entlehnt, deren lieder habe ich letzten sommer auch desöfteren „mitgesungen“ (einfach mal z.b. procter fragen…)
    @procter: manchmal ärgerst du dich doch deine karriere im musikbiz zu früh beendet zu haben, oder? ;)
    ansonsten: schön mal wieder von dir zu hören.

    Comment von Administrator — 5. August 2007 @ 13:56

  10. go back to the gym!

    Comment von urbanology — 6. August 2007 @ 02:03

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich dieses Mal geschlossen.