indy-content: die leute da abholen wo sie stehen…

agitationsmasse?
…auch wenn sich bei den abzuholenden um faschist_innen handelt:

Ein heikles Thema. Inhaltlich bin ich auf deiner Seite. Allerdings würden wir nach solchen Aktionen nicht mehr in der Lage sein, die kreuzberger türkischen Jugendlichen auf unsere Seiten zu ziehen. Bis jetzt trifft man ja schon öfters auf Sympathie bei vielen türkischstämmigen Jugendlichen (nicht nur beim 1. Mai^^; auch inhaltlich kann mensch punkten) und erweitert vielleicht sogar den politischen Horizont von ihnen. Allerdings ist auch klar zu sagen, dass Viele natürlich (noch?) keineswegs „politisch links“ (egal in welche Richtung) einzuschätzen sind. Nationalismus ist extem weit verbreitet, warum wir bei vielen potenziellen Mitstreitern bei Aktionen (erst recht bei militanten) gegen die heutigen „Demonstranten für die Türkei“ unten durch wären.

ein „antifa aus kreuzberg“ auf indymedia als antwort auf diesen (noch idiotischeren) kommentar:

Heute konnte man schön an Türkeiflaggen in den Fenstern sehen, wo diese Nazis wohnen… Schade, daß es keine antifaschistische Gegenwehr gab.

.

absurd, da könnte ein antifa, aus sagen wir mal pirna, nach einer nazidemo mit anschließender hetzjagd ja auch folgendes von sich geben:

Ein heikles Thema. Inhaltlich bin ich auf deiner Seite. Allerdings würden wir nach solchen Aktionen nicht mehr in der Lage sein, unsere Dorf-Jugendlichen auf unsere Seiten zu ziehen. Bis jetzt trifft man ja schon öfters auf Sympathie bei vielen ortsansässigen Jugendlichen (nicht nur bei der Montagsdemo gegen fiese Heuschrecken ^^; auch inhaltlich kann mensch punkten) und erweitert vielleicht sogar den politischen Horizont von ihnen. Allerdings ist auch klar zu sagen, dass Viele natürlich (noch?) keineswegs „politisch links“ (egal in welche Richtung) einzuschätzen sind. Nationalismus ist extem weit verbreitet, warum wir bei vielen potenziellen Mitstreitern bei Aktionen (erst recht bei militanten) gegen die heutigen „Demonstranten für Deutschland“ unten durch wären

mehr zum nationalistischen exzess in berlin hier. grausam natürlich auch wieder diejenigen, die ihrem rassismus freien lauf lassen und „türkische“ faschisten abgeschoben haben wollen, ganz so, als wären die, die da demonstriert haben nicht hier sozialisiert worden, als wäre ihre existenz nicht ähnlich zu erklären, wie die der „deutschen“ nazis in marzahn , lichtenberg oder sonst wo.

7 Kommentare


Der URI für den TrackBack dieses Eintrags lautet: http://subwave.blogsport.de/2007/10/29/indy-content-die-leute-da-abholen-wo-sie-stehen/trackback/

  1. naja, wer eine türkische flagge aus dem fenster hängt ist noch lange kein nazi. dennoch alles sehr erschreckend, v.a. wie angesichts kurzer und vermutlich nur lokaler mobilisierung so viele leute zusammenkommen, die dann auch noch – z.t. wohl trotz prekären aufenthaltsstatus – dermaßen aggressiv unterwegs sind.

    backgroundinfos und debatte auch hier:
    http://partisanforum.hhp2.de/thread.php?threadid=1368&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=1

    Comment von w — 30. Oktober 2007 @ 00:16

  2. Ey, lass Lichtenberg da raus.

    Btw.: Bei uns gibts vorrangig russische und vietnamesische Migrant_innen. Von denen sind mir keine geschichtlichen Konflikte bekannt.

    Comment von Tapete — 30. Oktober 2007 @ 00:39

  3. @w: volle zustimmung, hatte deswegen den zitierten kommentar mit den türkischen fahnen im fenster ja auch extra mit „als antwort auf diesen (noch idiotischeren) kommentar:“ eingeleitet. hätte ich maybe deutlicher kennzeichnen sollen, was mich an dem kommentar stört, bzw. was ich daran idiotisch fand…

    Comment von Administrator — 30. Oktober 2007 @ 00:42

  4. ah, sry, hatte die klammer komplett übersehen.
    my fault.

    Comment von w — 30. Oktober 2007 @ 00:48

  5. @tapete: ok, ok, kenn mich mit den aktuellen nazihochburgen in b nicht so aus. ersetze lichtenberg halt durch treptow oder welcher langweilige ost-stadtteil sonst so gerade besonders viele nazis beheimatet…

    Comment von Administrator — 30. Oktober 2007 @ 00:50

  6. wieso denn trotz des prekären aufenthaltsstatus? vielleicht grade deswegen.
    ansonsten: ist es nich ganz nett, wenn man sich von sowas das demonstrieren nicht verhageln lässt? worum es dann geht is natürlich schade, aber wenns zB eine demonstration gegen abschiebung wäre, dann würd man sich doch über rege teilnahme de betroffenen freuen.

    Comment von difficultiseasy — 30. Oktober 2007 @ 01:57

  7. Was irgendwelche Leute in Indy-Kommentarspalten schreiben sagt doch nichts darüber aus, ob eine Position in der Linken verbreitet ist … dafür wäre interessant, wie sich verschiedenene Gruppen dazu positionieren, und wie gut oder schlecht entsprechende Mobilisierungen laufen – guckst du z.B. hier:
    http://de.indymedia.org/2007/11/198536.shtml
    angeblich 300 Leute aus einer deutschen Linken auf einer Demo gegen Graue Wölfe.

    Comment von bikepunk 089 — 5. November 2007 @ 16:25

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich dieses Mal geschlossen.