happy happy hydrogen bomb.

happy happy
schön dieses kunstwerk von christian kuras and duncan mackenzie (via just). by the way: in anlehnung an die auch als pace-fahne zu verstehende colorierung des atompilzes: sowas nennt man dann wohl „peace through superior fire power“…

4 Kommentare


Der URI für den TrackBack dieses Eintrags lautet: http://subwave.blogsport.de/2007/11/20/happy-happy-hydrogen-bomb/trackback/

  1. mit dem nötigen taschengeld würd ich’s kaufen

    Comment von scheckkartenpunk — 20. November 2007 @ 12:15

  2. ja, anhand der erscheinungsform magst du mit pace recht haben. aber was mich an der 2003-dland-pace-qlique am meisten aufgeregt hatte war wohl das diese asos die queere rainbow flag adaptiert haben und die für ihren dreck missbrauchten, bzw. überhaupt sie so dermassen für sich eingenommen haben.

    Comment von elenore — 20. November 2007 @ 13:42

  3. naja..so stimmt das nicht ganz..die pace fahne hat einen hellblauen streifen den es auf der regenbogen fahne nicht gibt..bei wiki steht’s genau..

    Comment von enemenemu — 20. November 2007 @ 16:21

  4. @elenore: ja, das fand ich auch richtig schlimm. vor allem, weil die pace-fahne ja von einem katholischen geistlichen entwickelt wurde. bei regenbogenfahne ist meine erste assoziation heute: „ah ein friedensdepp“. höchst erfolgreich also diese umwidmung…
    @enemenemu: das mag stimmen, aber vom gesamteindruck fällt dieser kleine unterschied erstmal nicht auf.

    Comment von Administrator — 21. November 2007 @ 14:28

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich dieses Mal geschlossen.