hh-content – israel filmtage

60 jahre israel
die einzig wahre antifa hamburgs schlecht-wetter antifa feiert den sechzigsten geburtstag des staates israel etwas verspätet vom 22.05.08-25.05.08 mit ausgesuchten filmen aus israel. das ganze findet im und mit unterstützung des 3001kino statt. bad weather dazu in ihrer ankündigung:

Wir zeigen neuste und neue Filme aus Anlass von Israels Unabhängigkeitstag, Yom Ha’atzmaut, der sich 2008 zum 60ten Mal jährt. Israels Geburtstag zu zelebrieren heißt immer auch, sich zu erinnern, dass dieser Staat als jüdischer Staat aus den Trümmern der Vernichtungslager hervorgegangen ist. Aber es bedeutet nicht, Israel nur in einer immerwährenden Geschichte aus Gewalt und Ausnahmezustand zu denken. In einer Zeit und einem Land, in dem jüdisches Leben zumeist ein Dasein „im Hochsicherheitstrakt, vom Kindergarten bis zum Synagogenbesuch“ (Eike Geisel) bedeutet, in einem Deutschland also, in dem auch 63 Jahre nach dem Ende des NS-Staates alte und neue Antisemiten sich beständig bemerkbar machen, ist nur der stets latent drohende, antisemitische Ausnahmezustand Normalität. Was aber kann Normalität in Bezug auf Israel bedeuten? Vielleicht hatte Claude Lanzmann Recht, der einmal zwischen Normalität und A-Normalität mit Blick auf Israel unterschied. Denn die Normalität des jungen Staates Israel ist ohne die monströsen Ereignisse, die mit den Namen Auschwitz, Majdanek, Sobibor und Treblinka verbunden sind, nicht denkbar. Das ist, wenn man so will, das A-Normale, wenn von der Normalität die Rede ist.

Und so ist auch die A-Normalität in allen Filmen unserer Reihe auf die eine oder andere Art präsent, steht aber nie im Vordergrund. Israel und der israelische Film sind so übersatuiert mit Geschichte, Politik und Realität, dass Filme zu zeigen, welche komplett von der bewegten politischen Geschichte Israels oder der aktuellen Situation abstrahieren, schlechterdings unmöglich ist. Stattdessen mag die Filmreihe unser kleiner Beitrag in einer Vielzahl von Veranstaltungen zum 60ten Jahrestag Israels sein, ein Beitrag, dem es vielleicht gelingt, Momente israelischer Realität und Normalität im Angesicht der verzerrten Darstellung in der deutschen Öffentlichkeit zu vermitteln.

P.S.: HAPPY BIRTHDAY ISRAEL!

gezeigt werden die filme TURN LEFT AT THE END OF THE ROAD, NOODLES, MR. BAUM, FROZEN DAYS, THINGS BEHIND THE SUN und MADE IN ISRAEL. das ausführliche programm gibt es bei bad weather, dort kann die geneigte leser_in nicht nur die einzelnen uhrzeiten/termine sondern auch kurzbeschreibungen zu den jeweiligen filmen in erfahrung bringen.

0 Kommentare


Der URI für den TrackBack dieses Eintrags lautet: http://subwave.blogsport.de/2008/05/13/hh-content-israel-filmtage/trackback/

Keine Kommentare bis jetzt.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich dieses Mal geschlossen.