phantom-dna

das phantom von heilbronn war in der tat ein phantom: vermutlich ein_e mitarbeiter_in einer verpackungsfirma für genetischer-fingerprint kits der_die sich auf den wattestäbchen zur entnahme von dna-proben verewigt hat. hätten die zuständigen ermittler subwave gelesen, hätten sie schon im märz 2006 sicher gehen können: die wattestäbchen prior-to-use in „DNA exitus plus(TM)“ baden und schon ist nur noch die gewollte dna auf dem stäbchen, bzw. kann nur noch die gewollte dna bei der pcr vermehrt werden und nicht mehr die etwaigen dna-tagger aus der fabrik.

0 Kommentare


Der URI für den TrackBack dieses Eintrags lautet: http://subwave.blogsport.de/2009/03/26/phantom-dna/trackback/

Keine Kommentare bis jetzt.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich dieses Mal geschlossen.