Berufspalästinenser auf dem rechten Weg …

bla

Während vor 10 Jahren Israel von Linken noch u.a. wegen der Unterstützung der Türkei kritisiert wurde, ist man heute nicht zimperlich wenn es gegen Israel geht und demonstriert unter der Flagge derer die die Kurden wesentlich schlimmer unterdrücken als Israel seine Palästinenser (Mal ganz abgesehen von der Vernichtung und Vertreibung der Armenier unter eben diesem Banner).

11 Kommentare


Der URI für den TrackBack dieses Eintrags lautet: http://subwave.blogsport.de/2010/06/02/berufspalaestinenser-auf-dem-rechten-weg/trackback/

  1. kenne da auch eine Reihe von Leuten, die vor 15 Jahren „Biji Serok Apo“ und „Terrorist Türkei“ rufend die FahnenträgerInnen sofort angegriffen hätten aber inzwischen nichts dabei finden, mit Grauen Wölfen zusammen zu demonstrieren, Kurdistan ist halt als Thema aus der Mode geraten, weil es sich nicht mehr als Projektionsfläche eignet

    p.s.: die Frage welche Scheisse schlimmer ist, ist eine scholastische Frage, entscheidend ist, dass es sich um Scheisse handelt

    Comment von Entdinglichung — 2. Juni 2010 @ 12:46

  2. So ist es. Und die Macht des Faktischen siegt über kleinliche Bedenken: Die „Linken“ schämen sich heute nicht mehr, mit den Grauen Wölfen und anderen Nazis zu marschieren. Hauptsache autoritär und antiwestlich. Und natürlich gegen Juden.

    Comment von Arvid — 2. Juni 2010 @ 13:17

  3. 1. Was sind „Berufspalästinenser“?

    2. Denkst du die Leute „laufen“ gewollt unter Türkischer Flagge?

    Comment von Frage — 2. Juni 2010 @ 13:42

  4. Kleine Ergänzung. Allein schon das Fronttranspi von ALBARAB zeigt in kodierter Form die Absicht Israel zerstören zu wollen: http://file1.carookee.com/forum/freies-politikforum/file/3954374/09.jpg
    Oder was soll die deutsche Initiative zur Säkularisierung Israels mit Leila Khaled als Patin sonst bedeuten? Hier kann man sehen wer auf der Demo war: http://www.carookee.com/forum/freies-politikforum/2/26397144#26397144

    Comment von Pink Rabbit — 2. Juni 2010 @ 21:04

  5. „demonstriert unter der Flagge derer die die Kurden wesentlich schlimmer unterdrücken als Israel seine Palästinenser“

    Wie sieht denn diese wesentliche Schlimmerheit aus? Kurden sind türkische Staatsbürger mit allen Rechten. Das liegt auch daran, dass die Strategie der Türkei auf Inklusion ins Staatsvolk, die Israels auf Exklusion abzielt. Bestenfalls kann mir dir unterstellen, Äpfel mit Birnen zu vergleichen und keine Ahnung zu haben.

    Comment von Ronexi — 2. Juni 2010 @ 22:40

  6. @frage: ja natürlich laufen sie gewollt unter der türkischen flagge. es zwingt sie ja keiner dazu mitzugehen oder die türkischen flaggen zu tolerieren.
    @ronexi: gewaltsame exklusion ist genauso schlimm wie gewaltsame inklusion. was würden wohl die palästinenser sagen, wenn man sie in israel per zwang eingliedern würde? fakt ist doch, dass die türkei seit jahren brutal gegen kurden und gegen kurdische dörfer vorgeht.

    Comment von Administrator — 3. Juni 2010 @ 02:01

  7. Kurden sind türkische Staatsbürger mit allen Rechten. Das liegt auch daran, dass die Strategie der Türkei auf Inklusion ins Staatsvolk, die Israels auf Exklusion abzielt.

    Und die Türkisierungspolitik war dann nur „Unterdrückung light“?
    Inklusion spielte auch beim Dersim-Massaker eine Rolle.

    Comment von homo sucker — 3. Juni 2010 @ 11:15

  8. Was sind „Berufspalästinenser“?

    So weit ich weiß, stammt die Bezeichnung aus einem Bahamasartikel von 2000.
    Dort wird unter anderem geschrieben, dass Palästinenser, unzivilisiert wie sie sind, kein Maß in ihrem Judenhass kennen, im Gegensatz zu europäischen Judenpogromisten, die nach dem Judenmord wieder zu normalen kapitalistischen Warenmonaden (das hat Potential!) wurden :


    „Das zur Stiftung nationaler Identitaet verewigte Pogrom kennt, anders als das klassische, die Vergaenglichkeit der boesen Leidenschaft nicht mehr. Der moerderischen Aufwallung folgt keineswegs die Erschlaffung im gestillten Blutdurst, da es der islamische Pogromist noch nicht einmal zum Pogrombuerger bringen will, der sich nach vollbrachter Bluttat wieder damit beschaeftigt, seinen Nachbarn zu uebervorteilen“ (Bahamas 33)

    Comment von homo sucker — 3. Juni 2010 @ 11:27

  9. „Antifa heisst Internationale Solidarität!“ Na klar, keine Frage! http://aamst.blogsport.de/?p=653 „Antifagruppen riefen für den Tag zu einer Demonstration ab 19 Uhr Alexanderplatz auf. Das Spektrum der DemonstrantInnen war so breit gefächert wie es die Zusammensetzung der FriedensaktivistInnen der vom israelischen Militär angegriffenen humanitären Free Gaza Flotte waren.“

    Comment von Pink Rabbit — 3. Juni 2010 @ 14:18

  10. […] Berufspalästinenser auf dem rechten Weg … […]

    Pingback von Was diese Juden da wieder machen « meta . ©® . com — 4. Juni 2010 @ 22:47

  11. @homo sucker: nein, die bahamas-assoziation steckt da nicht drin. damit habe ich nun wirklich nichts am hut…

    Comment von Administrator — 17. Juni 2010 @ 19:18

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich dieses Mal geschlossen.